Bild

Mit viel Liebe zum Detail zünftig gefeiert

Weilburger Tageblatt, 18.10.2016

JUBILÄUM Musikverein Obertiefenbach besteht seit 50 Jahren und richtet zum 15. Mal das Oktoberfest aus

die-jubilare
Der Musikverein Obertiefenbach feiert zum 15. Mal Oktoberfest und sein 50. Veeinsjubiläum

 

Das traditionelle Oktoberfest des Musikvereins Obertiefenbach (MVO) war in diesem Jahr etwas ganz Besonderes:

Es gab gleich zweimal Grund zu feiern.

Der Musikverein ist dieser Tage 50 Jahre alt geworden, und das Oktoberfest fand zum 15. Mal statt. Zwei Tage feierten die Mitglieder und ihre Freunde zünftig im Bürgerhaus, das mit viel Liebe zum Detail in eine bayerische Oktoberfesthalle verwandelt wurde. Weiterlesen

Bild

Herzlichen Dank!

torte-homepage                                                            Der Musikverein e.V. Obertiefenbach bedankt sich ganz herzlich bei Julia Bill für die tolle Geburtstagstorte!  

Bild

Gleich zwei Jubiläen

von Helmut Volkwein

Obertiefenbach stand ganz im Zeichen des Musikvereines, denn in diesem Jahr war das traditionelle Oktoberfest des Musikvereins Obertiefenbach etwas ganz Besonderes, es fand zum 15. Mal statt, und der Musikverein feierte gleichzeitig seinen 50. Gründungstag.

Schriftführer Kai Müller mit den Geehrten Christof Ebert, Danuscha Schäfer, Norbert Wagner, Daniela Mikelat, dem 1. Vorsitzenden Jürgen Zöller und Stefan Abel (von links).

Fast auf den Tag genau, nämlich am 8. Oktober 1966, hatte der Musikverein seinen ersten öffentlichen Auftritt, nachdem er im Juni den Übungsbetrieb startete. Der Musikverein feierte die beiden Anlässe mit zwei voll bepackten Festtagen. Los ging es am Samstag mit Fassbieranstich, Oktoberfestspiele und vielen weiteren Überraschungen.

Der Sonntag begann mit einem zünftigen Frühschoppen, bei dem der Musikverein Guckheim, die Dornburg-Musikanten Wilsenroth und der Musikverein Fussingen für prächtige Stimmung sorgten. Am Nachmittag erwartete die Besucher ein reichhaltiges Kuchenbüffet.

Weiterlesen

Bild

Oktoberfest zum 50. Geburtstag

Nassauische Neue Presse, 04. Oktober 2016

von Manfred Horz 

Zum Festbieranstich waren die Ex-Bürgermeister Martin Rudersdorf und Kai Müller angetreten.

In München sind die Zelte des Oktoberfestes halbvoll, in Obertiefenbach quoll das Bürgerhaus beim Oktoberfest des Musikvereins von Besuchern über. Die meisten in schmucken Dirndln und Seppelhosen. Gegenüber dem in diesem Jahr wegen eines befürchteten Terroranschlags von vielen gemiedenen bayerischen Volksfestes noch ein Vergleich: Der Masskrug Bier kostete in Obertiefenbach nur die Hälfte von dem in München, und die vom Festwirt gelieferten Haxen, Weißwürste und andere Spezialitäten waren auch eine Ecke preiswerter. In diesem Jahr war das traditionelle Oktoberfest an der langen Meil etwas Besonderes, da der Verein seinen 50. Gründungstag feierte. 15. Oktoberfest und 50. Geburtstag, das passte zusammen, da beides etwas mit Tradition, Kontinuität und Beständigkeit, aber auch Beharrlichkeit und Fleiß zu tun.

Weiterlesen

Bild

MV Obertiefenbach feiert zünftig

Weilburger Tageblatt, 29. September 2016

FESTWOCHENENDE Mitglieder begehen 50. Geburtstag des Vereins mit zwölf Stunden Musik

Von Andreas Müller

Beselich-Obertiefenbach Zünftig zugehen wird es am ersten Oktober-Wochenende in Obertiefenbach. Dann lädt der Musikverein (MV) Obertiefenbach anlässlich seines 50-jährigen Bestehens zum 15. Oktoberfest ein.

wt-29-09-2016-bild1

Weiterlesen

Bild

Oktoberfest zum 50. Jubiläum

weinfest-ob-klein-02

Nassauische Neue Presse, 23.09.2016

Der Musikverein Obertiefenbach lädt im 50. Jahr seines Bestehens zum 15. Oktoberfest für Samstag, 1., und Sonntag, 2. Oktober. An beiden Tagen werden sechs Festkapellen für zwölf Stunden zünftige Oktoberfeststimmung sorgen. Außerdem lädt der Musikverein am Sonntag ab 19 Uhr alle Obertiefenbacher Bürger zu seiner großen Jubiläumsveranstaltung ein. Weiterlesen

Bild

Halbes Jahrhundert Musikverein

 Nassauische Neue Presse, 19. August 2016

von Robin Kloeppel

nnp-foto

Neue, frische Töne stimmt Dirigentin Laura Freimuth, die neue Dirigentin des Musikvereins Obertiefenbach, an. Im Jahr des 50. Vereinsjubiläums will die 31-Jährige das Traditionsorchester voranbringen.

Der Musikverein Obertiefenbach (MVO) feiert in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen. Mit seiner neuen, jungen Dirigentin Laura Freimuth möchte der aus der Feuerwehr hervorgegangene Verein die Jugendarbeit voranbringen. Musikalisch wird der Verein beim Oktoberfest am 1. und 2. Oktober mit Kommersabend am Sonntag einiges bieten. Für 17. Dezember ist das Jubiläumskonzert in der Pfarrkirche St. Aegidius geplant, an dem die örtlichen Gesangvereine mitwirken.

Weiterlesen

Musikverein Obertiefenbach zieht Bilanz

Vorstandswahlen bringen Veränderungen

Der Musikverein Obertiefenbach hat in seiner Generalversammlung am 20. Februar 2016 Bilanz des Geschäftsjahres 2015 gezogen. Der 1. Vorsitzende Jürgen Zöller gab der Versammlung einen umfassenden Bericht über die Vereinstätigkeit im abgelaufenen Geschäftsjahr. Der Verein bestritt zahlreiche Auftritte und war Gastgeber bei diversen eigenen Veranstaltungen. Höhepunkt im abgelaufenen Geschäftsjahr war wieder das Oktoberfest, das als Veranstaltung organisatorisch wieder den gesamten Verein beansprucht und gefordert hat. Die Veranstaltung konnte mit großem Erfolg vor ausverkauftem Haus durchgeführt werden und ist mittlerweile ein Publikumsmagnet auch weit über die Grenzen Beselichs hinaus. Hier zeigt sich, dass der Verein mit seiner aufwendig geschmückten Festhalle und dem Auftritt von verschiedenen Blasorchestern den Nerv der Gäste trifft.

 

Neben diesen Veranstaltungen fanden auch wieder der Grilltag, die traditionelle Weihnachtsfeier, die Jahresabschlusswanderung sowie eine sehr erfolgreiche Konzertreise nach Erfurt und Weimar statt.

Der neu gewählte Vorstand mit dem ausgeschiedenen Kassierer Markus Orth: v.l. Beisitzer Gunther Kowarsik, 2. Vorsitzender Frank Sauer, Beisitzerin Heike Brötz, der neue Kassierer Michael Wagner, 1. Vorsitzender Jürgen Zöller, der ausgeschiedene Kassierer Markus Orth, Schriftführer Kai Müller

Der neu gewählte Vorstand mit dem ausgeschiedenen Kassierer Markus Orth: v.l. Beisitzer Gunther Kowarsik, 2. Vorsitzender Frank Sauer, Beisitzerin Heike Brötz, der neue Kassierer Michael Wagner, 1. Vorsitzender Jürgen Zöller, der ausgeschiedene Kassierer Markus Orth, Schriftführer Kai Müller

 

Der Vorsitzende informierte die Mitglieder über den Start des neuen Jugendblasorchesters, das in dieser Woche erstmals probte und bat alle den Augenmerk verstärkt auf die Jugendarbeit zu richten und für das gemeinsame Musizieren im Verein zu werben. Jürgen Zöller bedankte sich noch einmal bei allen Helfern und Musikern für die geleistete Arbeit und richtete den Appell an die Versammlung auch bei künftigen Veranstaltungen tatkräftig anzupacken.

 

Im Kassenbericht zog Kassierer Markus Orth eine positive Bilanz durch den erfolgreichen Verlauf der Veranstaltungen und Auftritte. Er wies in seinem Bericht darauf hin, dass in 2015 die Umstellung auf SEPA erfolgte und der Verein durch das Finanzamt umfassend geprüft wurde. Hierbei lag der Schwerpunkt der Prüfung auf der Rücklagenbildung, die rückwirkend seit 1973 nachgewiesen wurde.

Markus Orth teilte der Versammlung anschließend mit, dass er nach über 20-jähriger Tätigkeit als Kassierer aus beruflichen Gründen für eine Wiederwahl nicht zur Verfügung steht. Da er dies im Vorfeld bereits mit dem Vorstand besprochen hatte, konnte dieser der Versammlung mit Michael Wagner einen geeigneten Kandidaten für das Amt des Kassierers präsentieren. Nachdem Jürgen Zöller dem bisherigen Kassierer Markus Orth für seine langjährige Tätigkeit gedankt und ein Präsent überreicht hatte, ergab die Vorstandswahl folgende Besetzungen: 1. Vorsitzender Jürgen Zöller, 2. Vorsitzender Frank Sauer, Kassierer Michael Wagner, und Schriftführer Kai Müller. In den erweiterten Vorstand wurden Gunter Kowarsik, Heike Brötz und Dr. Elke Brötz als Beisitzer gewählt.

 

Zum Abschluss der Versammlung gab der 1. Vorsitzende einen Ausblick auf das 50-jährige Bestehen, das in diesem Jahr im Rahmen des Oktoberfestes gefeiert werden soll. Geplant ist eine Jubiläumsfeier mit Ehrungen am Abend des 02. Oktober 2016, da hier das wunderschöne Ambiente des Oktoberfestes im Bürgerhaus genutzt werden soll. Bei freiem Eintritt und zünftiger Blasmusik sollen neben den Ehrungen verdienter Mitglieder die Vereinsfamilie und die Förderung des Gemeinschaftssinnes im Mittelpunkt stehen.